Choose a searcher

Lyme-Borreliose

Kräuter für Lyme-Borreliose – Natürliche Behandlung der Lyme-Borreliose
1 - 24 von 26 Artikel(n)
Kräuter für Lyme-Borreliose

Kräuter für Lyme-Borreliose

 

Die Lyme-Borreliose ist eine chronische, durch Zecken übertragene Krankheit, die alle Gewebe und Organe des menschlichen Körpers befallen kann. Die Lyme-Borreliose wird durch Spirochäten der Gattung Borrelia verursacht, die häufigsten sind: Borrelia burgdorferi, Borrelia garinii und Borrelia afzalii.

Lyme-Borreliose kann eine Reihe von Symptomen verursachen, wie z.

  • Bewegungsschmerzen in Gelenken, Muskeln und Sehnen,
  • wanderndes Erythem,
  • Störungen des vegetativen Nervensystems,
  • Polyneuropathien,
  • Nackensteifheit
  • Taubheit in den Gliedern
  • zitternde Glieder,
  • Anfälle
  • Lähmung der Gesichtsmuskeln,
  • Ohrgeräusche,
  • vergrößerte Lymphknoten,
  • Lichtempfindlichkeit,
  • Verwirrung oder Denkschwierigkeiten, geistiger Nebel
  • Kurzgedächtnisstörungen,
  • Verdunkelung, Verwirrung,
  • sich verirren, sich verirren,
  • Stimmungsschwankungen, Gereiztheit,
  • Depression,
  • Augenprobleme - das Bild ist verschwommen oder mit Flecken,
  • Druckgefühl im Auge,
  • Kopfschmerzen,
  • Schlafstörung,
  • Müdigkeit,
  • Störung des Herzrhythmus,
  • Grippesymptome,
  • Fieber,
  • Schmerzen in der Brust
  • Gewichtsverlust oder -zunahme
  • Magen- und Darmschmerzen,
  • die Empfindlichkeit der Blase oder ihre Funktionsstörung,
  • unregelmäßige Menstruation
  • chronische Dermisatrophie
  • und viele andere.

 

Für viele Borreliose-Betroffene haben sich Kräuter als sehr gute Alternative herausgestellt. Die Behandlung mit Kräutern wird oft parallel zur medikamentösen Behandlung eingesetzt. Viele Menschen entscheiden sich auch für die Verwendung von Kräutern, nachdem die Antibiotikabehandlung abgeschlossen ist, und für einige sind Kräuter die Hauptsäule der natürlichen Behandlung der Lyme-Borreliose geworden.

 

Natürliche Behandlung der Lyme-Borreliose – Bekannte Protokolle Pflanzliche Behandlung der Lyme-Borreliose

 

Von den natürlichen Behandlungen der Lyme-Borreliose sind die bekanntesten Kräuterprotokolle das Buhner-Protokoll und das Cowden-Protokoll. Der Ansatz von Buhner, Cowden oder anderen prominenten Praktikern bricht mit dem Standarddenken über die Behandlung der Lyme-Borreliose. Ihrer Meinung nach ist die Nutzung nur der antibakteriellen Wirkung unzureichend. Nicht zu vergessen die Stärkung des Immunsystems, das durch eine Borreliose-Infektion nicht nur geschwächt, sondern auch ganz gezielt auf die Bedürfnisse der Bakterien umgebaut wird. Nicht zu vergessen die bei einer Borrelieninfektion induzierten Zytokine, der Schutz des Endothels und der Schutz der durch die Bakterien infizierten Strukturen und Zellen. Sie sollten Lyme-Borreliose-Spirochäten nicht nur töten, sondern auch so ungünstige Bedingungen im Körper schaffen, dass sie sich nicht vermehren, Nahrung erhalten und sich aggressiv durch unseren Körper ausbreiten können. Die Behandlung der Borreliose mit Kräutern ermöglicht einen multidirektionalen Ansatz und hat erstaunliche Ergebnisse, vorausgesetzt, sie wird richtig durchgeführt.

Stephen Harrod Buhner ist ein herausragender amerikanischer Kräuterkundler und Autor zahlreicher Bücher und Publikationen. Buhner hat ein Protokoll für die natürliche Behandlung von Lyme-Borreliose und durch Zecken übertragenen Krankheiten entwickelt, das auf klinisch getesteten Kräutern beruht. In der neuesten Aktualisierung seines Behandlungsprotokolls für natürliche Lyme-Borreliose berücksichtigte Buhner alle oben beschriebenen Aspekte und wählte ein sehr wirksames Kräuterset aus, das umfassend auf verschiedene Mechanismen der Lyme-Spirochäten-Infektion einwirkt. Sie müssen jedoch bedenken, dass die Kräuter-Borreliose-Behandlung nicht auf einzelnen Kräutern basieren kann. Kräuter wirken synergetisch miteinander und richtig ausgewählte Kräuterkombinationen, entwickelt von darauf spezialisierten Phytotherapeuten, können im Rahmen der natürlichen Behandlung der Borreliose mit Kräutern eine messbare Wirkung erzielen.

Die wichtigsten Kräuter im Bühner-Protokoll sind:

  • Andrographis paniculata
  • Japanischer Staudenknöterich (lateinisch Polygonum cuspidatum)
  • Katzenkralle (Katzenkralle, Vilcacora, lateinisch Uncaria tomentosa)
  • Salvia miltiorrhiza (Roter Salbei)
  • Chinesisches Helmkraut (Scutellaria baicalensis)
  • Kollagen
  • Selen

Buhner wählte auch Kräuter für viele der mit der Lyme-Borreliose verbundenen Symptome aus. Diese schließen ein:

  • Gou teng (lateinisch Uncaria rhynchophylla) bei neurologischen Symptomen
  •  Stephania für ein Problem mit den Augen
  •  Kardenwurzel bei Gelenkproblemen
  •  Doppelhalsiger Weißdorn bei Herzproblemen
  •  Gotu Kola für Gedächtnisprobleme
  •  Sibirischer Ginseng bei Müdigkeit und Schwäche
  •  New-Jersey-Tee (Rote Wurzel, lateinisch Ceanothus americanus) für träge Lymphe
  •  Mariendistel bei Leberproblemen
  •  Kiefernpollen bei Libidoproblemen

Dies sind nur einige der vielen Vorschläge von Buhner. Die Verwendung von Kräutern und das genau beschriebene Buhner-Protokoll ist in seinem Buch Stephen Harrod Buhner, "The Natural Treatment of Lyme Disease and its Co-infections - Chlamydiosis and Spotted Fever Rickettsial" verfügbar.

Das Cowden-Protokoll ist ein pflanzliches Borreliose-Behandlungsprotokoll, das von Dr. W. Lee Cowden entwickelt wurde und für Menschen in den frühen und späten Stadien der Lyme-Borreliose sowie zur Minimierung der mit der Lyme-Borreliose verbundenen Symptome empfohlen wird. Das Cowden-Protokoll wird auch für andere durch Zecken übertragene Koinfektionen verwendet. Das Cowden-Protokoll verwendet 14 verschiedene Nutramedix-Produkte, darunter 7 Kräuter, die als Microbial Defense bekannt sind und eine antibakterielle Aktivität aufweisen. Es basiert auf vorgefertigten Produktsets, die aus Paketen bestehen, die jedem Therapiemonat gewidmet sind.

Das Cowden-Protokoll umfasst: Banderol, Burbur-Pinella, Cumanda, Enula, Houttuynia, Magnesiummalat, Mora, Petersilie, Samento, Sealantro, Serrapeptase, Sparga, Stevia und Takuna.

Sie müssen bedenken, dass jeder individuell Borreliose hat. Die Art der Begleitsymptome, die Schwere der Symptome, eine Reihe von Co-Infektionen, die miteinander synergieren, das Alter, der Zustand des Immunsystems, all diese Faktoren schaffen ein individuelles Krankheitsbild jedes Patienten mit Borreliose. Bevor Sie mit der Verwendung von Kräutern bei Lyme-Borreliose beginnen, lesen Sie die Richtlinien des Kräuterprotokolls Ihrer Wahl und die Kontraindikationen.

Bei der Behandlung der Borreliose ist es außerdem sehr wichtig, ein funktionierendes Immunsystem zu erhalten. Ein starkes Immunsystem ist extrem wichtig im Kampf gegen Borreliose und andere Infektionen. Es ist eine natürliche Waffe, mit der uns die Natur ausgestattet hat. Achten Sie sowohl während der Borreliose-Behandlung als auch danach auf Ihr Immunsystem. Indem Sie während des gesamten Kampfes gegen Borreliose Kräutertherapien anwenden, bekämpfen Sie nicht nur Bakterien, sondern bauen auch Ihr Immunsystem wieder auf und regulieren es.

 

Können Mikroorganismen pflanzliche Resistenzen auslösen?

Antibiotikaresistenzen bei Bakterien sind zu einem echten Problem unserer Zeit geworden. Bakterien können eine Resistenz gegen eine einzelne chemische Verbindung entwickeln, die eine Arzneimittelkomponente ist. Dies ist zu einer Problemquelle bei der Behandlung vieler bakterieller Infektionen, einschließlich der Lyme-Borreliose, geworden.

Der Vorteil natürlicher Therapien zur Behandlung der Borreliose liegt darin, dass Bakterien gegenüber Naturstoffen nicht resistent werden können. Kräuter haben bestimmte Eigenschaften, die chemische Pharmazeutika nicht haben.

1. Die chemische Struktur von Kräutern ist komplexer und daher zu komplex, als dass es eine Resistenz von Bakterien gegen das Kraut geben könnte. Anstelle einer einzigen Chemikalie enthalten Pflanzen Hunderte oder Tausende verschiedener Verbindungen.

2. Pflanzen haben über Millionen von Jahren ausgeklügelte Reaktionen auf die bakterielle Invasion entwickelt – komplexe Chemikalien in Pflanzen arbeiten in komplexer Synergie miteinander und die Natur hat sie so konzipiert, dass sie invasive Krankheitserreger durch viele verschiedene Mechanismen deaktivieren und zerstören.

3. Bei richtiger Anwendung haben pflanzliche Heilmittel im Gegensatz zu vielen chemischen Medikamenten nur sehr wenige Nebenwirkungen beim Menschen.

 

Dank der umfassenden Wirkung von Kräutern auf die zahlreichen Mechanismen der Lyme-Spirochäten-Infektion wird die Behandlung der Lyme-Borreliose mit Kräutern immer beliebter.

 

 

 

 

 

 

Herbs for Babesia

Babesia is a parasitic protozoan that resembles malaria but is transmitted by ticks. Babesia causes the disease known as Babesiosis (other names are Babesiosis, Babesiosis). Babesia infection often coexists with Lyme disease and / or other tick-borne infections. The symptoms of babesiosis infection range from mild to severe. Mild forms very often go unrecognized because they are mistakenly taken for symptoms of Lyme disease. Early adopters often report high fever and chills. Chronic infections may be mildly symptomatic, and the most common symptoms are: intermittent fever or low-grade fever, chills and joint pain, chronic fatigue syndrome, sweating, and "inability to take a full breath".

Co-infection with Lyme spirochetes exacerbates the symptoms of both diseases, then their course becomes more severe and the consequences for the body are more serious. Symptoms may then include severe headaches, haemolytic anemia, central nervous system involvement, high fever and convulsions. A synergistic, mutually enhancing effect of Borrelia and Babesia spirochetes on the body was found. Borrelia DNA occurs more clearly and lingers longer in the bloodstream when co-infection with Babesia occurs. Then the negative effects on the joints, heart and nervous system are more serious. In some cases of co-infections, transverse myelitis with paresis of the arms and legs was found. The development of the disease is more rapid from the beginning, the convalescence period is longer, and the spectrum of symptoms is much wider.

Babesia Treatment – Buhner Protocol for Babesia

Many herbs are very effective in combating Babesia infections, to which the protozoan does not develop immunity. As in the case of Lyme disease, also in the case of Babesiosis, the antimicrobial effect is only one of the elements leading to an effective therapy.

In the treatment of Babesiosis, attention should be paid to the important mechanisms of action of Babesia which impede its treatment. Babesia natural herbal treatment takes into account each of the following aspects.

Like malaria embryos, Babesia penetrates red blood cells - erythrocytes, where, by developing and reproducing, it destroys them. In addition, in the course of Babesia infection, there may be blockage of capillary blood vessels and microcirculation stagnation due to the deposition of fragments of damaged erythrocytes in the vessels. Their presence in the bloodstream can cause inflammation of the liver, kidneys and spleen.

Another important mechanism of Babesia infection is a strong negative effect on the immune system. Babesia changes the immune polarity in a very specific way, which changes the human immune response from Th 1 to Th 2. This leads to a poor reaction of the immune system to the infection and the body cannot eliminate this pathogen.

In the natural treatment of Babesiosis, the most commonly used herbs recommended by Buhner (listed on the official Buhner website buhnerhealinglyme.com) are: Alchornea cordifolia, Cryptolepis sanguinolenta, Sida acuta. These are herbs that exhibit a strong antiprotozoal effect and exhibit a systemic effect, i.e. they spread throughout the bloodstream, thus affecting every cell and organ. In addition, they strengthen the immune system, and Sida acuta protects the red blood cells. We recommend adding L-arginine to this protocol. Babesia is very sensitive to L-arginine, so supplementation with L-arginine helps to inhibit Babesia infection.  Buhner’s protocol for Babesia is one of the most popular natural treatments of Babesia infection.

With more resistant infections, it is worth using the more comprehensive protocol recommended in Buhner's book "Natural Treatments for Lyme Coinfections: Anaplasma, Babesia, and Ehrlichia". In this case, the amount of herbs and preparations used is much greater, namely: Cryptolepis, Bidens pilosa, Artemisina, Sida acuta, Salvia miltiorrhiza, Milk Thistle, Ashwagandha, Panax ginseng, Licorice, Schisandra, L-arginine, Vitamin B2. In this combination of herbs for Babesia, in addition to acting against Babesia, strengthening immunity, protecting erythrocytes and organs, you will also enhance the regulation of the cytokine cascade, protect the endothelium, inhibit the arginase production as well as increase in the level of L-arginine and nitric oxide (NO).

Herbs used in the natural treatment of Babesia will comprehensively affect many infection mechanisms. If you want to use herbal therapy to treat Babesia, remember to read the protocol proposed by Buhner, as well as its contraindications.

  Produktfilter
Kategorien
Produktart
Product added to wishlist
Product added to compare.

Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.